zurück
Kurzarbeitergeld

: Kurzarbeitergeld-Rechner

So berechnen Sie Ihren Anspruch auf Kurzarbeitergeld:

Unter „Bruttoarbeitsentgelt Soll“ tragen Sie Ihr reguläres Bruttogehalt ein, unter „Bruttoarbeitsentgelt Ist“ das geringere Bruttoentgelt, das Sie bei Kurzarbeit noch erhalten. Bei einem Arbeitsausfall von beispielsweise 50 % ist dies die Hälfte des regulären Bruttogehalts, bei „Kurzarbeit Null“ (also einem kompletten Arbeitsausfall) sind es null Euro.

Ihre Steuerklasse finden Sie z.B. auf Ihrer Gehaltsabrechnung. In der Regel gilt Folgendes:

Steuerklasse I: ledig, verwitwet, getrennt/geschieden

Steuerklasse II: alleinerziehend (2), getrennt lebend

Steuerklasse III: Verheiratete (höheres Einkommen)

Steuerklasse IV: Verheiratete (beide Einkommen gleich hoch)

Steuerklasse V: Verheiratete (geringeres Einkommen)

Steuerklasse VI: Zweit- und Nebenjob (unabhängig vom Familienstand)

Bei Steuerklasse IV tragen Sie zusätzlich noch den Faktor ein – und ergänzen Sie in jedem Fall, ob Sie Kinder haben und in welchem Bundesland Sie leben!

Die Berechnung bezieht sich auf das gesetzliche Kurzarbeitergeld. Zusätzlich gibt es noch tarifvertragliche Vereinbarungen, nach denen der Arbeitgeber das Kurzarbeitergeld auf bis zu 100 % des vorherigen Nettogehalts aufstockt.


Verdienen Sie genug? Der kostenlose Lohn- und Gehaltscheck bietet Informationen zu über 500 Berufen. Vergleichen Sie in wenigen Schritten Ihr Gehalt und erhalten Sie eine persönliche Auswertung!

Zum Lohn- und Gehaltscheck

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen